Virtuelle Schwedenreise at Google Earth

Die Programmierschnittstelle Google Maps API eignet sich hervorragend für Webseiten. Meine Ausführungen zu diesem Thema erfreuen sich seit ihrer Veröffentlichung großer Beliebtheit. Vor allem das Tutorial Google Maps API (eine Schnittstellenbeschreibung) mit den entsprechenden Beispielen zur Visualisierung von Straßenkarten und Satellitenbildern (inkl. der Anleitung zur Integration der Routenplanerfunktion auf der eigenen (nichtkommerziellen) Webseite) wird häufig aufgerufen.

Möchte man das Kartenmaterial jedoch ansprechender verpackt sehen, virtuelle Rundflüge unternehmen oder einfach nur unabhängig vom Browser sein, so fällt die erste Wahl auf Google Earth.

Um die grundlegenden Möglichkeiten dieses Programms aufzuzeigen habe ich die Schwedenreise virtualisiert und stelle sie hier zur Verfügung:

Virtuelle Schwedenreise (.kml - Google Earth)

Ad hoc habe ich ein Tutorial für Google Earth (insb. für die virtuelle Schwedenreise) erstellt: Virtuelle Schwedenreise at Google Earth (eine Anleitung) (3852)

Somit existiert »» ganzer Artikel » Virtuelle Schwedenreise at Google Earth

Google Maps API auf mu21.de

“Abmahnungen: 600 Euro für ein Brötchen-Bild” unter diesem Titel veröffentlichte Spiegel Online Ende Mai eine Geschichte, die bereites Wochen zuvor hitzig in der Blog-Szene (kein Rechtschreibfehler! Nicht mal nach Heiligendamm! Außer dem (schwarzen) Block gibt es trotzdem noch das Kunstwort mit dem “g” am Ende) diskutiert wurde. Solche Ereignisse (die Brötchen-Geschichte) sensibilisieren! Also habe ich mich ein bisschen mit dem Thema Urheberrecht in Bezug auf Kartenmaterial beschäftigt.

Die Quintessenz: Kartenprodukte dürfen (insofern man ein lizenziertes Exemplar besitzt) nicht mehr als 1000 Mal weitervertrieben werden. Dies gilt auch für Karten auf Webseiten! Es gibt also zwei Alternativen: Echtzeit Auswertung der Page Impressions und die damit verbundene Entfernung des Kartenmaterials, falls sich der 1001 Besucher ankündigt; Oder: Verwendung von Google Maps API. Die erforderlichen Programmierkenntnisse besitzt der anständige Webmaster, oder man eignet sie sich an (weiterführende Informationen, insbesondere zur Winkelmaßermittlung (-berechnung) habe ich unter Verwendung von Google Maps API zusammengestellt)!

Nachdem ich mich also mit der Google API Technik vertraut gemacht habe, »» ganzer Artikel » Google Maps API auf mu21.de

Closed: Schwedenreise (Qualitäts-Offensive)

“Excluded: Schwedenreise (Qualitäts-Offensive)”: Terminiert für den Zeitraum Freitag, 11.05.2007, bis Sonntag, 27.05.2007:

Now (2007-05-25): Closed!

Im Zuge der mu21.de-Qualitäts-Offensive stellte sich für mich, wie bereits im letzten Post (Relaunch Schwedenreise…) kurz erwähnt, relativ schnell heraus, dass der Erfolg der Qualitäts-Offensive nur mit einem Relaunch der Schwedenreise zu erreichen war… Außerdem versprach ich mit dem Slogan “Quality Assurance at mu21.de” die kontinuierliche Verbesserung der Seiten…

Also erhielten die glücklichen Teilnehmer der Schwedenreise eine Einladung per E-Mail zur Teilnahme an der mu21.de-Qualitäts-Offensive mit dem Thema “Excluded: Schwedenreise (Qualitäts-Offensive)” [1]. Zur besseren Kooridation wurde gleichzeitig das erstellte Working Paper (extract-working-paper-schwedenreise-mu21.de) versendet [2]. Ausgegliedert wurde die Schwedenreise, damit sonstige Arbeiten am Content von mu21.de problemlos parallel abgeschlossen werden konnten (Fertigstellung: 2007-05-23). Einen Tag später war es auch für die Schwedenreise soweit: Offizieller Abschluss (inkl. CleanUp) sämtlicher Arbeiten - und sogar 4 Tage vor Soll!

Besonderen Dank gebührt an dieser Stelle meiner Freundin, Birgit Ziegler, für die tatkräftige Unterstützung (insb. siehe Stockholm)!

»» ganzer Artikel » Closed: Schwedenreise (Qualitäts-Offensive)

Relaunch Schwedenreise…

…oder: Was lange währt, wird endlich gut!

Seit nunmehr vier Jahren mute ich den Besuchern von schwedenreise.mu21.de (Schwedenreise 3.0, vgl. Artikel Schwedenreise, …die unendliche (Versions-) Geschichte) zu über eine Baustelle zu stolpern (“die Schwedenreise wird derzeit überarbeitet. Bis auf weiters ist…”). In meinem letzten Beitrag in diesem Blog konntet ihr von der so genannten mu21.de - Qualitäts-Offensive lesen. Dabei ging (geht) es zwar primär um XHTML 1.0-konformen Code und in zweiter Linie um die Verbesserung der Orthographie bzw. der Grammatik auf den Seiten - von Umgestaltung war keine Rede.

Sei’s drum!

Schwedenreise 4.0 resultierte!
Reiseinformationen zur Schwedenreise.

Damit habe ich nun endlich begleitend zu den Fotogalerien der Schwedenreise 2.0 die Ausflüge vom September 2002 in beschreibenden Text gefasst. Bei der Erstellung der Seiten legte ich durchaus großen Wert auf durchgängige Lesbarkeit und das die Ausführungen unter keinen Umständen wie ein Erlebnisbericht wahrgenommen werden (à la mein schönstes Ferienerlebnis…).

Vielmehr sollen die Reiseberichte von zukünftigen Schwedenreisenden als wertvolle Tipps bei der Reiseplanung »» ganzer Artikel » Relaunch Schwedenreise…

Schwedenreise…

…die unendliche (Versions-) Geschichte - oder meine erste im www sichtbare Seite:

Meine (aller-) ersten Versuche mit HTML liegen schon etwas weiter in der Vergangenheit. Ich glaube es war 1998 als ich mich erstmals mit dieser “Programmiersprache” auseinandersetzte. Damals war ich noch mitten in der Ausbildung und sollte eine Arbeitsanweisung zum Auf- bzw. Abrüsten einer CNC-Fräsmaschine schreiben. Natürlich zum ausdrucken und an die Wand hängen. Anscheinend hatte ich damals zuviel Zeit dafür und ich schrieb das Dokument nicht, wie es sich gehörte, mit MS Word sondern “codierte” dieses in HTML. Das Intranet war damals für die Auszubildenden in der Lehrwerkstatt meiner Firma noch nicht erfunden - somit konnte die “Seite” auch nicht veröffentlicht werden. Später fielen mir noch Front-Page und Dreamweaver in die Hände. Damit habe ich animierte Lebenläufe oder andere “sinnige” Seiten fürs www erstellt - jedoch ohne diese je veröffentliche zu haben.

Die Jahre verstrichen also ohne sich weiter mit den Technologien des www auseinander zu setzten (wie veröffentliche ich überhaupt Seiten im www?)…

Im WS2002/03 verschlug es meine Freundin Birgit zum Auslandsstudium nach Schweden, genauer gesagt nach Jönköping. Nachdem sie ca. 1 Monat “oben” war besuchte ich sie sehnsuchtsgeplagt das erste Mal - “bewaffnet” mit der ersten Digitalkamera (die “segensreiche” Erfindung Fotohandy gab es schließlich noch nicht;-)), die ich mir von ihren Eltern ausgeliehen habe. Die Impressionen der Reise hielt ich somit digital fest. Wieder Zuhause angekommen mussten die Bilder natürlich Birgit (und den Rest der Welt) gezeigt werden. Nur wie? - Ha! Kannst du nicht HTML? Also eine Bildergalerie in HTML coden und diese veröffentlichen! Fürs Hosting bezahlen wollte man damals natürlich nicht - es war ja schließlich Web 1.0 angesagt ;-)! Die Ansprüche waren auch nicht besonders hoch (statisches HTML und ein bisschen Flash sollten genügen!). Also musste ein “Umsonst-Hoster” her - über Tripot bin ich gestolpert und habe gleich zugeschlagen:

Schwedenreise 0.9 war geboren!

Schnell stiegen die Zugriffszahlen der Seite (durch Freunde) an. Außerdem kamen immer mehr Bilder aus Schweden von meinen weiteren Reisen hinzu, so daß ich nach ein paar Monaten angeblich gegen das damalige Tripot-Manifest »» ganzer Artikel » Schwedenreise…